Oktober – das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Wie ist es aktuell um Ihr Marketingbudget bestellt? Viele Budget-Verantwortliche stellen gerade jetzt fest, dass sie über die letzten Monate weniger investiert haben als geplant. Um eine Kürzung im nächsten Jahr zu vermeiden, lautet die große Frage: Wie setze ich das Restbudget meiner Abteilung am besten ein?

Dieser Beitrag liefert wertvolle Tipps für eine zielführende Verwendung Ihres Restbudgets.

Marketing-Restbudget jetzt noch sinnvoll einzusetzen

(Quelle: Photo by Visual Stories || Micheile on Unsplash)

Marketing-Budget Tipp 1: Durchdachter Einsatz mit kurzfristigem Erfolg

Überlegen Sie zunächst:

  • Wie viel Budget steht konkret für den Rest des Jahres für zusätzliche Maßnahmen zur Verfügung?
  • Welche Aktionen lassen sich damit umsetzen, die einen relativ kurzfristigen Erfolg erzielen?

Die kurzfristigen Erfolge einer gelungenen Aktion zum Jahresende sind deshalb wichtig, weil sie auf eine positive Bilanz der jährlichen Abrechnung einzahlen. Konkrete Erfolge können dabei sein, neue Leads bzw. neue Kunden zu generieren. Beispiele für entsprechende Aktionen sind:

  • Weiterempfehlungs-Programme: Belohnen Sie Bestandskunden mit kleinen Präsenten, wenn diese Freunde und Bekannte animieren, einen Kauf bei Ihnen zu tätigen.
  • Kooperationen mit Partnern: Mit der Beigabe von Produkten oder Werbeflyern mit Rabatt-Gutscheinen bei (lokalen) Kooperationspartnern können aus den Kunden des Partners auch Ihre Kunden werden.
  • Wettbewerbe auf sozialen Medien: Animieren Sie mit attraktiven Gewinnen zur Teilnahme an Fotowettbewerben oder Preisausschreiben (unter Angabe der Kontaktdaten).
  • Produktproben-Aktion: Verschicken Sie nach Anforderung Produktproben, indem Interessierte ihre Adresse bei Ihnen hinterlegen.

Marketing-Budget Tipp 2: Bestandskunden durch Mailing-Aktion binden

Während viele Marketing-Aktionen über das laufende Jahr hinweg darauf abzielen, neue Kunden zu gewinnen, können Sie Ihr übriges Budget am Jahresende auch für Ihre Bestandskunden oder Geschäftspartner einsetzen. Eine Aufmerksamkeit zum Ende des Geschäftsjahres legt den Grundstein für eine starke Kundenbindung bzw. eine gute Zusammenarbeit im kommenden Jahr.

Idee: Starten Sie eine postalische Mailing-Aktion mit einem attraktiven Rabattcode für die nächste Bestellung und legen Sie jedem Brief eine kleine Beigabe in Form einer Mini-Schokolade, einer Packung Gummibärchen oder ähnlichem bei. Kleine Geschenke erhalten bekanntlich die Freundschaft – und die Geschäftsbeziehung. Zudem ist ein Brief gerade zum Jahresende im Vergleich zur täglichen Flut an E-Mails für viele Menschen eine willkommene Abwechslung.

Das bestätigt nicht zuletzt eine aktuelle Studie der CMC-Dialogpost (2020), die eine beeindruckende Conversion Rate von 4,9 % bei Printmailings hervorbrachte.

Marketing-Budget Tipp 3: Mehr Reichweite mit einem Gewinnspiel generieren

Nutzen Sie das Restbudget, um Ihre Marke bekannter zu machen! Mehr Reichweite für Ihr Unternehmen bedeutet mehr potenzielle Kunden und somit mehr Umsatz.

Idee: Loben Sie in den sozialen Medien ein Gewinnspiel aus, in dem Sie hochwertige Marken-Präsente, bedruckt mit Ihrem Logo, verlosen. Rufen Sie Ihre Follower dabei auf, die Social Media Beiträge zu teilen, zu liken oder zu kommentieren und verschaffen Sie sich so mehr Präsenz auf Facebook, Instagram und Co. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Ihr Logo auf den Gewinn-Artikeln verstärkt den Brandingeffekt zusätzlich.

Solch eine Gewinnspiel-Aktion lässt sich relativ kurzfristig umsetzen. Wichtig ist allerdings, dass Sie rechtskonforme Teilnahmebedingungen aufstellen.

Marketing-Budget Tipp 4: Neue Leads dank digitalem Adventskalender

Ein beliebter Weg, verbliebenes Online Marketing Budget am Jahresende einzusetzen, ist ein digitaler Adventskalender.

Idee: Binden Sie direkt auf Ihrer Website, auf Ihren Social-Media-Kanälen oder auf einer separaten Landingpage 24 virtuelle Türchen mit attraktiven Werbemitteln als tägliche Gewinne ein. Wer teilnehmen will, registriert sich über ein Kontaktformular und hat somit täglich die Chance auf ein kleines Präsent. Das bringt den Teilnehmern Freude und Ihnen, neben der Werbebotschaft der Give-aways, wertvolle neue Leads.

Marketing-Restbudget jetzt noch sinnvoll einzusetzen

Unser Extra-Tipp: Gestalten Sie die Werbeartikel auf Ihre Branche abgestimmt oder aber nach individuellen Kommunikationszielen. Sie legen Wert auf eine nachhaltige Außenwirkung? Dann wählen Sie ökologische Werbemittel als Kalender-Präsente.

Marketing-Budget Tipp 5: In die eigenen Mitarbeiter investieren

Neben Ihrer Wirkung nach außen ist auch das Klima im Inneren Ihres Unternehmens eine zusätzliche Investition wert. Denn ein zufriedenes Team ist ein hervorragender Multiplikator der Werte und Ziele einer Firma. Glückliche und ausgeglichene Mitarbeiter steigern nachweislich die Produktivität, was wiederum auf Ihre Geschäftsziele einzahlt.

Eine Studie der Universität Oxford belegt diese Tatsache: die befragten Beschäftigten konnten in den Wochen, in denen sie sich besonders zufrieden fühlten, zirka 13 % mehr Verkaufsabschlüsse nachweisen.

Machen Sie Ihrem Team also eine Freude und setzen Sie verbliebenes Restbudget beispielsweise ein für:

  • Neue Büroausstattungen
  • Team-Bekleidung
  • Team-Events wie Oktoberfest oder Weihnachtsfeier
  • Personalisierte Geschenke wie Kaffeetassen oder Taschenkalender

Auch eine Investition in Schulungen bzw. Weiterbildungsmaßnahmen für Ihr Team kann zum Jahresende durchaus sinnvoll sein. Die Impulse und das gewonnene Know-how zahlen direkt in die Projekte des kommenden Jahres ein. Das Gleiche gilt für Beratungsleistungen. Kaum eine Investition ist mehr wert als zusätzliches Wissen, das Ihr Unternehmen nachhaltig stärken wird.

Fazit: Sinnvoll eingesetzt, bringt Ihr Restbudget noch echte Erfolge zum Jahresende

Wenn Sie Ihr verbliebenes Budget für zielführende Aktionen einsetzen, können Sie zum Ablauf des Jahres sowohl kurz- als auch langfristige Erfolge verbuchen. Ob zufriedene Bestandskunden, mehr Marken-Reichweite oder ein gestärktes Team, Investitionen zum Jahresende werden für viel Zuspruch sorgen.

Präsentieren Sie Ihrem Vorgesetzten Erfolge, die Sie jetzt noch verbuchen! So stehen die Chancen auf ein vergleichbares oder gar höheres Budget für das Folgejahr sehr gut.